Aus der Strassenmobilität ist das Sharing-Prinzip nicht mehr wegzudenken. Ob Auto-, Velo-, oder E-Scooter-Sharing: die automatisierte und schnelle Verfügbarkeit des gewünschten Verkehrsmittels gehört heute zum Stadtbild dazu. Dieses Prinzip bringt das Solothurner Start-up HYLL nun auf die Berge. HYLL ist die neue App für Ski-Sharing, welche im Vergleich zur herkömmlichen Ski-Miete schneller, bequemer und flexibler ist.

HYLL, der schnelle, bequeme und flexible Skiservice

Mit wenigen Klicks in der App wird die passende Skiausrüstung – Ski, Skistöcke, Skischuhe und Helm – reserviert. Die Ausrüstung wird von Intersport Fachgeschäften vorbereitet und gewartet. Durch das selbständige Scannen eines QR-Codes kann der Mieter am HYLL Pick-up seine vorbereitete Ausrüstung bequem in Pistennähe abholen und ist sofort abfahrtbereit. Das Anstehen im Sportgeschäft und Schleppen zum Skilift entfallen somit. Nebst der Zeitersparnis ist die automatisierte Abrechnung nach effektiv genutzter Zeit ein weiterer Vorteil. Es wird nur pro gefahrene Stunde bezahlt. Die Reservation kann früher abgeschlossen oder nach Wunsch auch verlängert werden. Die Abrechnung erfolgt ebenfalls direkt über die App.

Damit trifft das Unternehmen den Zeitgeist, dass Dinge vermehrt genutzt und nicht besessen werden. War früher das Paar Ski ganzer Stolz seines Besitzers, zählt heute vermehrt das Erlebnis des Skitags. So kann man dank flexiblen Sharing-Systemen wie HYLL sogar innerhalb eines Skitags unkompliziert zwischen verschiedenen Modellen wechseln – beispielsweise für den Morgen im Tiefschnee gezielt Freeride-Skis leihen und nachmittags mit Allrounder-Skis präparierte Pisten geniessen. Ein weiterer, nicht unwesentlicher Grund, der fürs Leihen spricht, ist natürlich auch der für die Skiausrüstung benötigte Platz. Viele bevorzugen die Anreise mit leichtem Gepäck und verzichten gerne auf die Montage von Skiträgern. Vor allem aber muss man sich bei der Leihvariante nicht um einen passenden Lagerplatz für den Rest des Jahres kümmern.

Das Angebot von HYLL kann bereits in der Jungfrau Ski Region Grindelwald genutzt werden, wo die erste HYLL Pick-up Station bei der Gondelbahn Männlichen bereitsteht.

Titelbild: rolfvandewal auf Pixabay

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.